Neue Technologien für neue Herausforderungen.

Neue Technologien, die Produktionsprozesse verbessern, Ressourcen einsparen und Fehler erkennen, bevor sie teuer werden. Das ist unsere Leidenschaft. Vor 50 Jahren genauso wie heute. Hier einige Beispiele aus dem Bereich Metrology:

Linearer Motorantrieb
Eingesetzt in unserer Surfcom-Produktlinie. Der patentierte Linearantrieb in der X-Achse macht die Oberflächen- und Konturmessgeräte deutlich schneller, wartungs- und vibrationsärmer als herkömmliche Geräte mit Spindelantrieb.

Temperatur Korrektur
Die neue Surfcom Nex Serie kompensiert automatisch die Abweichung der Maßstäbe durch einen Temperatursensor und gewährleistet die Genauigkeit der Systeme in einem Temperaturbereich von 20°C ± 5°C.

Topographieoption mit Y-Driver
Optional in allen Surfcom Nex Varianten. Der Y-Driver kann direkt unter der Vorschubeinheit platziert werden, ohne dass das Werkstück bewegt werden muss. Dadurch lassen sich 3D-Daten auch bei schweren, großen Werkstücken messen.

Patentierte Automatikfunktion
Eingesetzt in den mobilen Oberflächenmessgeräten Handysurf und Surfcom 130. Messbereich, Gesamtmessstrecke, Cut-off und Darstellungsvergrößerung werden je nach Oberflächenbeschaffenheit automatisch eingestellt.

Luftgelagerter Drehtisch
Eingesetzt in allen Rondcom-Messgeräten. Dank der kontaktlosen Führung gibt es keine Beeinträchtigung des Ergebnisses durch Antriebsvibrationen und keine Abnutzung wie bei einem mechanisch gelagerten Drehtisch.

CNC-Offset-Tastkopfhalter
Optional in allen CNC-Rondcom-Geräten. Der CNC-Offset-Tastkopfhalter lässt sich CNC-gesteuert neigen und schwenken, um ihn vollautomatisch zum Messelement zu führen. Sein patentierter geometrischer Aufbau ermöglicht das Messen unterhalb der R-Achse.

Hochgenaue Rauheitsmessung
Speziell entwickelte Systemkomponente wie beispielsweise Luftlager mit extrem geringen Rauschen sowie hochauflösender Maßstäbe ermöglicht die Oberflächenmessung an unserem Formmesssystem Rondcom Nex Rs in der R-, Z- und Drehrichtung.